Aktuelles

2 Wochenvor
Zentrum für Politische Schönheit

Die gefährlichste Frau der Welt: Carola Rackete. Das Verbrechen: die Rettung von Menschenleben. Eine aggressive Humanistin, die mit ihrem Akt politischer Schönheit in die Geschichtsbücher eingehen wird. Und: Ein Kontinent, der diese Retterin von Menschenleben verhaftet…

Das Bundeskanzleramt muss JETZT klarmachen, dass die Seawatch unter dem Schutz der Bundesregierung steht. Denn die Organisation weiß die gesamte Zivilgesellschaft hinter sich. Europa: Was für ein moralischer Bankrott!

1 Monatvor
Prügel an der EU-Grenze: Wie Kroatien Migranten abschiebt - TV - Play SRF

Bitte nehmt euch die viertel Stunde, dieses Video zu schauen, und vergesst nicht, dass das immer noch täglich an unseren Grenzen geschieht.

Mehr Fälle von illegaler Grenzgewalt dokumentiert außerdem das Projekt Border Violence Monitoring.

Kroatien verweigert Migranten auf der Balkanroute die Möglichkeit, einen Asylantrag zu stellen. An der Grünen Grenze schiebt die kroatische Polizei Flüchtlinge inoffiziell und illegal zurück nach Bosnien und Herzegowina – dies unter Anwendung von Gewalt, wie Betroffene berichten. Der Rundschau...

2 Monatenvor
Aktionskarte und Infos für den 1. Mai

Der erste Mai könnte so schön sein, wären da nicht die Menschen die es nicht schaffen sich von Rassisten zu distanzieren oder die schlichtweg Rassisten sind.

Kommt auch ihr heute mit auf die Straßen und zeigt, dass Dresden bunt und weltoffen ist!

Infos findet ihr auf: http://dresden-nazifrei.com/2019/04/30/aktionskarte-und-infos-fuer-den-1-mai/

Veröffentlicht am 30. April 201930. April 2019 von Lothar PaulusAktionskarte und Infos für den 1. Mai Morgen ist es soweit. Was den Nazis am 15. Februar nicht gelang, versuchen sie nun am 1. Mai. Ihr könnt euch sicher denken, dass wir uns das nicht gefallen lassen und hoffen auf eure breite Unter...

3 Monatenvor

FREIWILLIGENAUFRUF - TEILEN ERWÜNSCHT

Auch wenn das Thema immer mehr aus den Medien und dem Bewusstsein verschwindet, befinden sich noch immer jede Menge Menschen auf den Fluchtrouten Osteuropas.

Vor ein paar Tagen erhielten wir wieder eine Anfrage einer lokalen Gruppe von Freiwilligen, die Unterstützung gebrauchen könnten. Deswegen hier unser Aufruf:

Wir suchen Menschen, die kurzfristig ca. 2 Wochen Zeit haben, um unser Projekt zu unterstützen. Ideal wäre, wenn ihr bereits Erfahrung ... Sehen Sie mehr

5 Monatenvor
Chronik-Fotos

Na gerade aufgestanden, kommt doch noch vorbei im Malobeo in der Kamenzerstr. 38 zu unserem Workshoptag zur kritischen Reflektion humanitärer Hilfe. Wir haben Kaffee!